Die Playoffs der easycredit BBL stehen an. Wir schauen uns die einzelnen Duelle an und sagen euch, wer die Favoriten auf die Meisterschaft sind.

Alle Wetten zu den BBL-Playoffs

FC Bayern Basketball – Fraport Skyliners

Der Erste trifft auf den Achten – nicht nur nominell ein Duell zwischen Favorit und Außenseiter. Die Bayern (1.90 Quote auf den Titel) marschierten durch die Saison und verloren nur drei von 34 Spielen. Einziger Wehrmutstropfen: Die unrühmliche Trennung von Sascha Djordjevic. Kurz nach dem ersten Pokalerfolg seit 50 Jahren trennte man sich vom Erfolgscoach in Folge der Halbfinalniederlage im Eurocup gegen Darussafaka.

Für viele überraschend und unverständlich – auch der Coach selbst meldete sich danach zu Wort und kritisierte die Führungsriege um Marko Pesic scharf. Mit dem neuen Trainer Dejan Radonjic gewann man jetzt aber die letzten acht Spiele in Folge – die Bayern sind somit weiter klarer Favorit auf den Titel in der BBL.

Frankfurt (251.00) spielte mit seinem jungen Kader eine ordentliche Saison. Mit Isaac Bonga und Richard Freudenberg haben sich sogar zwei Spieler zum NBA-Draft angemeldet. Doch das Durchschnittsalter von 23,1 Jahren sagt schon alles – gegen Bayern wird es mit dieser unerfahrenen aber zweifelslos talentierten Mannschaft extrem schwer etwas zu holen. Trotzdem gewannen die Bayern das letzte Duell am 29. Spieltag nur mit vier Punkten. Der 22-jährige Tai Webster erwischte dabei einen Sahnetag und schenkte den Münchnern 32 Punkte ein.

In einer Best-of-5-Serie braucht Frankfurt einige solcher Leistungen um den Münchnern gefährlich werden zu können – aber man weiß ja nie, in den Playoffs ist bekanntlich alles anders… Und mit Philip Scrubb haben die Frankfurter auch noch den besten Offensivspieler der Liga im Kader (19.6 Punkte pro Partie).

Brose Baskets Bamberg – Telekom Baskets Bonn

Der einstige Serienmeister (4.00) kam diese Saison nie richtig in Schwung. Zahlreiche Abgänge, Probleme mit Trainer Trincheri und Königstransfer Quincy Miller, Verletzungssorgen sowie die Doppelbelastung durch die EuroLeague sorgten für eine eher schwache Saison. Zwischenzeitlich stand man nicht mal mehr auf einem Playoff-Platz.

Doch die Doppelbelastung ist seit kurzem Geschichte (man kam nicht unter die besten Acht der EuroLeague) und der Fokus liegt nun voll auf der BBL. Die Mannschaft hat die Qualität ein Wörtchen um den Titel mitzureden, was auch die elf Siege in der EuroLeague gegen teilweise Top-Mannschaften aus Europas Elite zeigen. Gerade auf Dorrell Wright liegen viele Hoffnungen – der ehemalige NBA-Spieler kann Spiele im Alleingang entscheiden und wird das auch in den Playoffs des Öfteren tun müssen.

Mit Bonn (41.00) wartet aber eine keinesfalls zu unterschätzende Mannschaft. Mit Yorman Polas Bartolo hat man den besten Verteidiger der Liga im Kader, hätte also jemanden der Wright verteidigen kann. PG Josh Mayo, einer der besseren Scorer in der Liga, trifft 44,5% seiner Dreier und Julian Gamble kann unter dem Korb für Highlights sorgen.

Beide Mannschaften liegen eigentlich relativ gleich auf, auch wenn Bambergs individuelle Klasse höher ist. Gerade durch Bambergs Ballsicherheit (nur elf Turnover pro Spiel, Platz 1 in der Liga) muss Bonn jeden kleinen Fehler der Gegner nutzen, um zu leichten Punkten zu kommen. Trotzdem dürfte uns eine spannende Playoff-Serie erwarten. Denn im letzten Spiel der beiden kassierte Bamberg einen Blowout und verlor mit 37 Punkten Abstand (höchste Saisonniederlage) – für Bonn ist also alles drinnen.

In Runde 2 könnte es dann schon zum berüchtigten Duell Bayern gegen Bamberg kommen.

Alba Berlin – EWE Baskets Oldenburg

Die Berliner (3.75) spielen eine tolle Saison und kassierten nur fünf Niederlagen. Zuletzt gelang auch ein Sieg gegen den Titelfavoriten aus München. Mit Luke Sikma hat man den wertvollsten Spieler der Liga im Kader und auch sonst schafften es die Berliner in dieser Saison mit einem viel niedrigeren Budget als Bayern oder Bamberg eine schlagfertige Truppe zusammenzustellen.

PG Peyton Siva gibt pro Spiel 5.7 Assists und rangiert damit auf Platz Drei in der Liga. 89.53 Punkte pro Partie bedeuten übrigens Platz 1 in der PPS-Tabelle – noch vor Bayern. Alba hat zudem die beste Dreierquote der Liga (42.2%). Es scheint also wenig zu geben, was gegen die Albatrosse spricht.

Doch Oldenburg (51.00) ist eine ständig unterschätzte Mannschaft in der Liga. Der letztjährige Finalist muss sich allerdings vor allem bei Center Rasid Mahalbasic bedanken, dass man überhaupt noch in die Playoffs gekommen ist. Der Center legte 16.1 Punkte pro Spiel auf und trifft über 60% seiner Zweier. PG Mickey McConnell ist der ideale Passgeber für ihn (5,3 Assists pro Spiel). Die zweitbeste Zweierquote in der Liga (57,1%) ist der Hauptgarant für die vielen Punkte in der Offensive.

Interessant: ALBA Berlin ist mit 14.4 Turnover pro Spiel die zweitschlechteste Mannschaft der Liga – ein Ansatzpunkt für den Gameplan der Oldenburger? Trotzdem ist Berlin dank der tollen Saison der klare Favorit – auch die beiden Duelle in der Saison gingen an Alba.

MHP Riesen Ludwigsburg – Medi Bayreuth

Ein wirklich interessantes Matchup, auch wenn die MHP Riesen (11.00) eigentlich wie der klare Favorit erscheinen. Aber man darf nicht vergessen, dass Ludwigsburg noch im Final Four der Champions League steht, was zusätzliche Belastung kurz vor dem Start der Playoffs bedeutet. Spiel 1 könnte also allein schon wegen des Müdigkeitsfaktors (Spiel 1 ist am 10.5 – das Finale wäre am 6.5) an Bayreuth (41.00) gehen – aber normalerweise sollten die vier Tage zur Erholung reichen.

Schlimmer ist da die Verletzung von Center Justin Sears. Gegen Tübingen zog er sich einen Kreuz- und Innenbandriss zu und fällt die restliche Saison aus. Auch Johannes Thiemann fehlt bereits seit Februar – somit entsteht ein riesiges Loch auf der Center-Position. Das könnte gerade für Top-Scorer Gabe York ganz neue Räume unter dem Korb öffnen. Das letzte Duell der beiden endete denkbar knapp mit 73:70 für Ludwigsburg – da war Sears allerdings noch mit von der Partie.

Es erwartet uns also eine spannende Serie, deren Ausgang eigentlich nicht vorherzusagen ist. Alles ist möglich.

Alle Wetten zur Basketball-Bundesliga

Über den Autor
Von
888sport

Hier im 888sport-Blog gibt es die besten Tipps unserer Wettexperten. Wer ist gut drauf? Wer kriegt die Kurve? Und wer macht den Abflug? Wir haben die Fakten. Und gerne auch mal eine klare Meinung über die verrückte Welt des Sports.