Am Samstag findet der letzte Spieltag der Bundesligasaison 2019/20 statt, wenn auch dieses Mal wieder alle Spiele zeitgleich um 15:30 Uhr angestoßen werden.

Der Kampf um die Meisterschaft ist dabei schon längst entschieden, doch sowohl auf den Rängen zur Champions und Europa League Qualifikation als auch im Abstiegskampf kann noch einiges passieren. Wir zeigen Euch daher, auf welchen Plätzen es noch einmal spannend wird!

Champions League Qualifikation

Genauso wie die Premier League in England, die spanische Primera Division und die italienische Serie A, gehört auch die deutsche Bundesliga zu den vier besten Ligen Europas und darf deshalb vier Startplätze für die Champions League Gruppenphase der nächsten Saison stellen.

Während Meister Bayern München und Vize-Meister Borussia Dortmund bereits dafür qualifiziert sind, kämpfen derzeit RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen noch um das Startrecht in der Königsklasse.

Auch wenn es rein rechnerisch noch möglich ist, dass Leipzig nicht auf den ersten vier Plätzen landet, ist es doch in der Realität sehr unwahrscheinlich. RB liegt momentan nämlich mit 63 Punkten auf dem dritten Rang und somit einen Zähler vor Gladbach und drei vor Leverkusen.

Doch selbst wenn Leipzig sein Auswärtsspiel beim FC Augsburg verlieren sollte und Leverkusen zu Hause gegen Mainz gewinnen würde, haben die Sachsen derzeit ein um 27 Punkte besseres Torverhältnis als Bayer. Damit landen sie also so gut wie sicher auf dem mindestens vierten Platz.

Die 10 besten Tore der Hinrunde.

Daher steigt der eigentliche Kampf also im Fernduell zwischen Gladbach und Leverkusen, die durch nur zwei Zähler getrennt werden. Doch auch hier hat die Werkself eine um neun Tore schlechtere Tordifferenz.

Deshalb kann sich Gladbach aus eigener Kraft sowohl mit einem Sieg über Hertha als auch einem Unentschieden für die Gruppenphase der Champions League qualifizieren. Leverkusen muss indes gewinnen und zugleich auf eine Niederlage der Fohlen hoffen.

Europa League Qualifikation

Da diesjähriges Pokalfinale zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen stattfindet und beide Vereine bereits für die internationalen Wettbewerbe in der nächsten Saison qualifiziert sind, darf der Sechste der Liga direkt in der Gruppenphase der Europa League starten und der Siebte rückt in die Qualifikationsrunde nach.

Dieses Duell um Rang Sechs und Sieben findet heuer zwischen dem VFL Wolfsburg und der TSG 1899 Hoffenheim statt. Beide Vereine liefern sich vor dem letzten Spieltag ein Kopf um Kopf Rennen um die begehrten Platzierungen und liegen mit jeweils 49 Zählern auf dem sechsten und siebten Platz, nur durch ihre Tordifferenz getrennt und uneinholbar vor dem Tabellenachten aus Freiburg.

Doch sowohl die Wölfe, als auch die Sinsheimer haben enorm schwere Spiele vor sich. Wolfsburg empfängt den FC Bayern und Hoffenheim gastiert bei Borussia Dortmund. Wer also nächstes Jahr sicher in der Europa League spielen will, darf das finale Match nicht verlieren. Der Druck ist bei der TSG wohl noch etwas höher, da sie das um zehn Zähler schlechtere Torverhältnis hat.

Die 10 besten Freistoß-Tore der Hinrunde.

Abstiegskampf

Genauso, wie der FC Bayern vorzeitig Meister wurde, ist Paderborn bereits verfrüht abgestiegen. Und da der FC Augsburg am vorletzten Spieltag den Ligaverbleib perfekt machen konnte, findet der Abstiegskampf nur noch zwischen zwei Mannschaften statt: dem Tabellensechszehnten Fortuna Düsseldorf (30 Punkte, TD -28) und dem Siebzehnten Werder Bremen (28 Punkte, TD -32).

Die Bremer werden den 1. FC Köln empfangen und Düsseldorf bei Union Berlin gastieren, die Berliner hatten es ja bereits überraschend geschafft, ihre erste Saison im deutschen Oberhaus souverän zu überstehen. Werder und der Fortuna ist dies jedoch nicht gelungen, weshalb sie nun um den Relegationsplatz kämpfen müssen.

Und die Ausgangslage ist ganz klar: Wenn Düsseldorf gewinnt und Bremen verliert oder unentschieden spielt, dann steigen die Grün-Weißen sicher ab.

Sie müssen also definitiv gewinnen und auf einen Patzer von Düsseldorf hoffen. Sollte Düsseldorf verlieren, müssen die Bremer gewinnen, spielt die Fortuna jedoch unentschieden, muss Werder mit mindestens vier Toren Unterschied siegen, um doch noch auf Rang 16 zu landen.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wer den Kampf um Europa, aber vor allem den Abstieg in die Zweite Liga für sich entscheiden kann.

Alle Wetten zur Bundesliga gibt’s hier!

*Die Rechte an dem Bild liegen bei Uwe Anspach / AP Photo*

Über den Autor
Von
Julia Wurdack

Julia studiert aktuell Sportwissenschaft an der TUM und absolviert seit Juni ihr praktisches Studiensemester bei der Firma mmc sport in München.

Neben ihrem Spezialgebiet Fußball verfügt sie außerdem über umfangreiches Wissen in der Formel 1 und im Wintersport.