Die Bundesliga hinkt im finanziellen Vergleich mit den anderen europäischen Topligen hinterher und hat immer häufiger Probleme, Spieler aufgrund von Ablöse und Gehaltsforderungen zu verpflichten. Umso gefragter wird das Scouting, um Spieler schon früh zu verpflichten, wenn sie noch kaum jemand auf dem Schirm hat. Wir zeigen euch die besten Talente der Bundesligaclubs.

Alle Fußballwetten gibt's hier!

FC Augsburg (Ruben Vargas):

Der 21-jährige Flügelspieler kam im vergangenen Sommer für 2,7 Millionen Euro vom FC Luzern zu den Fuggerstädtern und konnte bereits in dieser Saison überzeugen. Vier Tore und zwei Vorlagen ließen seinen Marktwert auf neun Millionen Euro steigen. Macht der junge Schweizer so weiter, kann der FCA mit ihm einige Millionen Ablöse erwirtschaften.

Willkommensbonus

1. FC Union Berlin (Marius Bülter):

Ein Youngster ist Marius Bülter bei weitem nicht mehr! Mit 27 Jahren gehört er schon zu den älteren im Kader des Aufsteigers, doch sein Werdegang ist umso beeindruckender. Vor nicht allzu langer Zeit kickte er noch in der Regionalliga beim SV Rödinghausen, von wo es ihn zu Magdeburg ging. Doch statt mit Magdeburg in Liga Drei ging es zu Union in die Bundesliga - und hier zeigt Bülter was in ihm steckt.

Hertha BSC Berlin (Arne Maier):

Der junge Mittelfeldspieler machte vor allem in der letzten Saison auf sich aufmerksam und zog im Mittelfeld der Hauptstädter die Fäden. Doch bereits am Ende der letzten Saison startete für die 21-jährigen eine Verletzungsmisere, durch die er in der laufenden Saison erst auf sechs Einsätze in der Bundesliga kommt. Ist Maier aber in Topform, kann er das Spiel von Hertha auf ein anderes Level heben.

Werder Bremen (Josh Sargent):

Die Hoffnungen der Bremer waren groß, als sie im Januar 2018 den damals 17-jährigen Josh Sargent aus den USA an die Weser lotsten. Mittlerweile hat Sargent seinen Platz im Bundesliga-Kader der Bremer gefunden und bekommt von Trainer Florian Kohfeldt immer mehr Vertrauen. Er hat aber noch einige Entwicklungsschritte vor sich - in 18 Spielen erzielte er nur drei Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Borussia Dortmund (Giovanni Reyna):

Giovanni Reyna ist die personifizierte Zukunft des BVB. Der junge US-Boy könnte eigentlich noch in der A-Jugend der Schwarz-Gelben auflaufen, bekam aber in der Rückrunde einige Male das Vertrauen von Trainer Lucien Favre. Mit einem Traumtor im DFB-Pokal gegen Bremen und einer starken Vorlage zum Siegtreffer im Champions League Achtelfinal-Hinspiel zeigte er bereits sein Können. Im offensiven Mittelfeld könnte der 17-jährige mittelfristig eine große Rolle spielen.

Giovanni Reyna gehört zweifelsfrei zu den größten Talenten der Bundesliga. 

Fortuna Düsseldorf (Kelvin Ofori):

Als Kelvin Ofori im Sommertrainingslager der Fortuna zur Probe mit trainierte, war sich der damalige Trainer Friedhelm Funkel schnell klar: Der bekommt einen Vertrag! Und die Fortuna bekam einen Rohdiamant mit richtig viel Talent, der in den nächsten Jahren explodieren könnte. Wie der Kölner Express berichtete, gab es im Sommer bereits ein Angebot in Höhe von neun Millionen Euro, doch die Düsseldorfer lehnten ab.

Eintracht Frankfurt (Evan N'Dicka):

Wie auch schon in der Vergangenheit scheint Eintracht Frankfurt einen guten Riecher für junge Talente zu haben. Im Sommer 2018 tüteten die Hessen einen Deal mit AJ Auxerre ein und sicherten sich die Dienste des damals 18-jährigen Evan N'Dicka - sein damaliger Marktwert betrug damals lediglich 400.000 Euro. Heute liegt dieser bei 22,5 Millionen Euro. Sportdirektor Fredi Bibic hat mal wieder ein gutes Näschen bewiesen.

SC Freiburg (Robin Koch):

Robin Koch steht stellvertretend für den Höhenflug der Breisgauer in großen Teilen der Hinrunde - und seine starken Leistungen wurden belohnt. Im Oktober wurde der 23-jährige zum ersten Mal in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen und gab am 09. Oktober beim 2:2 gegen Argentinien sein Debüt in der Mannschaft von Joachim Löw. Er könnte die Zukunft in der Innenverteidigung sein.

 

Robin Koch spielt eine starke Saison beim SC Freiburg und ist bei anderen Vereinen heiß begehrt. 

TSG Hoffenheim (Dennis Geiger):

Im Mittelfeld der TSG 1899 Hoffenheim zieht mittlerweile ein ganz junger Bursche die Strippen: Dennis Geiger. In dieser Saison kommt der deutsche U21-Nationalspieler bereits auf 15 Bundesligaeinsätze und genießt volles Vertrauen von Trainer Alfred Schreuder. Geiger könnte der neue Sebastian Rudy für die Sinsheimer werden und irgendwann viel Geld in die Kassen spülen.

 

In Teil 2 erfahrt ihr die Top-Talente der anderen neun Vereine, bis dahin könnt ihr allerdings bei 888sport voll auf eure Wettkosten kommen! Die Bundesliga ist zurück und bei den Bundesliga Wetten könnt ihr bereits an diesem Wochenende tolle Gewinne erzielen.

*Die Rechte an dem Bild liegen bei Martin Meissner / AP Photo*

Über den Autor
Von
Moritz Knorr

Moritz studiert aktuell Medienkommunikation & Journalismus in Bielefeld und absolviert seit Oktober sein studentisches Pflichtpraktikum bei mmc sport in München. 
 
Sein Spezialgebiet ist der Fußball, doch auch in der NFL, der Formel 1 und Darts verfügt er über umfangreiches Wissen.